Aktuelles


19.07.2018, Konjunktur
Eine deutlich steigende Inflationsrate wird es in den kommenden zwei Jahren nicht geben. Selbst wenn die Lohnstückkosten deutlich stärker zulegen als in den letzten Jahren und die volatilen Importpreise erneut anziehen, reicht es nur für eine Inflationsrate von knapp unter 2 %; dabei bleibt das Prognoserisiko nach unten gerichtet.
06.07.2018, Konjunktur
Wenn über Handelsungleichgewichte bei Gütern und Dienstleistungen diskutiert wird, wird oft die Leistungsbilanz angeführt. Diese setzt sich aber aus Handels- und Einkommensbilanz zusammen. Beide
haben für die Realwirtschaft unterschiedliche Bedeutung und sollten nicht verwechselt bzw. in einen Topf geworfen werden.
zu den Pressemitteilungen
Disclaimer
  X